Archiv der Kategorie: Ereignisse

Besuch der Klasse 4a im Hotel Radisson blue

Durch das Engagement der Stiftung Kinderjahre hatte die Klasse 4a die Gelegenheit einen ganzen Vormittag lang das Hotel genauestens „unter die Lupe“ zu nehmen. Unter  dem Thema „Welche Berufe gibt es eigentlich in solch einem großen Hotel?“ durften wir viele verschiedene Abteilungen besuchen. Die Kinder waren ganz beeindruckt von der Vielzahl der Tätigkeiten, die in solch einem riesigen Betrieb ausgeführt werden müssen. Allen klangen noch die Worte von Frau Lay im Ohr (Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderjahre),  dass das Ganze nur funktioniert, weil jeder Mensch im Betrieb wichtig ist und seine Arbeit versucht gut zu erledigen.

Kinderstimmen:

Ich fand unseren Besuch im Hotel sehr spannend. Ich habe sehr viel über die Berufe gelernt. Die Leute dort waren alle sehr nett. Ich fand es toll, dass wir auch viele Räume angucken konnten. Der Beruf des Technikers ist spannend. Der Mann an der Bar war sehr nett und lustig. Ich möchte nochmals dorthin.

Ich fand es gut, als wir mit dem Koch Pizza backen durften. Ich möchte Köchin werden.

Ich fand die Wäscherei beeindruckend mit den Waschmaschinen und den großen Trocknern und das viele Klopapier.

Ich fand interessant, wie schnell eine Pizza mit Belag fertig ist und wie lecker ein Cocktail ist. Jeder durfte einen trinken und die selbst gemachte Pizza essen.

Bei den Zimmern muss immer alles da sein und gleich sein.

Ich finde es toll, dass ich so viele Berufe kennen gelernt habe und mich dadurch für das spätere Leben besser entscheiden kann. Zum Beispiel an der Bar arbeiten, Köchin werden oder so. Ich fand auch beeindruckend, wie schnell die Fahrstühle fahren.

Mich hat beeindruckt, dass der Fahrstuhl so schnell war und wie leicht ein Kindercocktail geht und wie viele Kabel in einem Schrank für nur einen Fahrstuhl sind. Beeindruckend war der Stapel Klopapier bis zur Decke, der in einer Woche aufgebraucht ist.

Ich fand cool, dass die Pizza so schnell gemacht ist. Man hat uns alles erzählt, was wir wissen wollten. Die Putzfrauen haben sehr viel Arbeit, sie müssen ständig die Zimmer aufräumen. Sie dürfen kaum sitzen.

http://stiftung-kinderjahre.de/2017-01_radisson-blu_gs-gensler_4a/

Mädchen Fußball-AG

Ballerstaedtweg besiegt die Genslerstraße

Bevor es in die wohlverdienten Winterferien gehen sollte, wollten es die Fußballerinnen der Standorte Ballerstaedtweg und Genslerstraße noch einmal wissen.

Nach wochenlanger, intensiver Vorbereitung kam es zum unvermeidlichen Aufeinandertreffen der Kontrahenten. Die Mädchen aus dem Jahrgang 3-4 unter der Leitung von Trainerin I. Böttger der Genslerstraße machten sich auf den Weg zur Grundschule Ballerstaedtweg und erhofften sich einen klaren Sieg gegen den Konkurrenten unter der Leitung von I. Roß. Der Druck war groß, die Motivation ebenfalls.

Zahlreich mitgereiste Fans freuten sich schließlich über eine hart umkämpfte, aber faire Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die ersten Tore ließen nicht lange auf sich warten. Die Taktik griff, eingeübte Spielzüge wurden selbstbewusst umgesetzt, eine starke Teamleistung gezeigt, sodass das Netz vielfach zappelte.

Die Mädchen vom Ballersteadtweg schossen sieben wunderschön herausgespielte Tore und gingen als klarer Sieger vom Platz. Trainerin I. Böttger musste die herbe Niederlage erst einmal verarbeiten, forderte am Ende jedoch eine Revanche. Dieser sieht das Team von Trainerin I. Roß mit Freude entgegen. Somit dürfen wir uns auf eine weitere, packende Fußballpartie beider Teams im zweiten Schulhalbjahr freuen.

Schulschachturnier am 22., 23. & 24.11.2016

Am Dienstag, 22.11.16, wurde am Standort Genslerstraße gespielt, am Mittwoch, 23.11. dann am Standort Ballerstaedtweg. Mithilfe des Swiss Chess-Programms wurden jeweils die besten SpielerInnen ermittelt. Diese traten dann beim großen Finale am Donnerstag, 24.11., gegeneinander an, um die SchachmeisterInnen unserer Schule zu ermitteln!

Und das hier sind unsere besten zehn SchachspielerInnen:

  1. Fritz 4c
  2. Fabian 4e
  3. Ben 4c
  4. Samet 2a
  5. Xiaocheng 4e
  6. Luke 4d
  7. Arvid 4b
  8. Kennith 4b
  9. Luke 3e
  10. Maame 4a

Herzlichen Glückwunsch!

Wir danken herzlich allen Eltern, die Zeit haben und uns an beiden Tagen bei der Betreuung der Partien sowie am Mittwoch bei der Begleitung der Kinder von der Genslerstraße zum Ballerstaedtweg (und zurück) unterstützt haben!

Weihnachtsbasteln und Tag der offenen Tür am 1.12.2016 !

Am 1.12.2016, 15:30-17:30 Uhr, veranstalten wir an unseren beiden Standorten Ballerstaedtweg und Genslerstraße nicht nur unser alljährliches Weihnachtsbasteln, sondern öffenen unsere Schultüren auch für Besucher*innen, damit diese unsere Schule kennenlernen können.

Vielleicht schauen Sie auch einmal vorbei?

Weitere Infos finden Sie hier: tag-der-offenen-tuer-und-adventsbasteln2016

Frau Rietow ist „Schachlehrerin der Grundschulen 2016“

Für ihr großes Engagement für das Schachspielen an unserer Schule und darüber hinaus ist unsere Lehrerin Frau Rietow mit dem Titel „Schachlehrerin der Grundschulen 2016“ ausgezeichnet worden.

In ihrer Laudatio skizzierte Monika Küsel-Pelz – bis zum Schuljahr 2014/2015 unsere Schulleiterin – unter anderem die steile Schach-„Karriere“ von Frau Rietow: Immerhin schaffte sie es innerhalb weniger Jahre von einer Schach-Anfängerin zur Inhaberschaft des Schulschachpatents.

„Nebenbei“, wohlgemerkt, denn während sie unablässig ihre eigene Qualifizierung vorantrieb, hat Frau Rietow in der Fachkonferenz der Schule mitgewirkt, hat Beiträge zur Verbesserung des Schachkonzeptes geleistet und hat, auch an Wochenenden, bei Turnieren geholfen. Aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Gästen hat sie gern Einblicke in die Schulschach-Praxis in ihrem eigenen Klassenzimmer gewährt.

Heute leitet sie Fortbildungen, organisiert die Teilnahme der etwa 340 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim Alsterufer-Turnier, sichert die Umsetzung des schulinternen Schachcurriculums und betreut die zuvor von Frau Lengwenus eingerichtete Schachwerkstatt. Selbst über die Grenzen unserer Hansestadt hinaus ist Frau Rietow aktiv: So ist sie beispielsweise beim letzten Schulschachkongress als Rednerin aufgetreten und hat die Teilnehmer über das Schachkonzept unserer Schule informiert.

Für diese (und noch viele weitere!) Verdienste um das Fach Schach in der Schule hat Frau Rietow die Auszeichnung als beste Schachlehrerin der Grundschulen erhalten.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Titel – und uns gratulieren wir dazu, dass wir Frau Rietow haben!

Frau Rietow mit der Laudatorin Frau Küsel-Pelz und Frau Lengwenus (v.l.n.r.) nach der Verleihung auf der Bühne
Frau Rietow mit der Laudatorin Frau Küsel-Pelz und Frau Lengwenus (v.l.n.r.) nach der Verleihung auf der Bühne

Für die zur Verfügung gestellten Fotos geht unser herzlicher Dank an Herrn Artur Hofmeier und Herrn Michael Wolter!

Minikicker-Turnier 2016

Minikicker gewinnen Mini-Kicker-Turnier
  Bei diesem Namen konnte das 8. Mini-Kicker-Fußballturnier der 1. und 2. Klassen am 26. Mai an der Grundschule Ballerstaedweg eigentlich gar nicht anders ausgehen: In einem spannenden Finale setzten sich die Mannschaft Minikicker mit Finian (2d), Fiona Burda (1a), Anna Lena (1c), Joshua Lyasere (1d), Malaika (1e), Florian (2a), Chamuel (2b) und Andre (2d) gegen das Team Gensler Kids durch. Das Spiel endete nach fünf Minuten mit 2:0. Die beiden Finalteams hatten sich mit überzeugenden Leistungen in der Vorrunde völlig verdient durchgesetzt. Die Minikicker gewannen alle drei Partien und schossen 14 Tore. Die Gensler Kids holten zwei Siege und spielten einmal Unentschieden (11 Tore).
 Bei immer wieder einsetzendem Nieselregen hatten insgesamt fast 100 Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen in 23 Partien alles gegeben, viele Tore geschossen, unhaltbare Torschüsse pariert und um jeden Ball gekämpft. Gespielt wurde in vorher von Turnierorganisator Herrn Kurpierz. ausgelosten Mannschaften. Die Regeln: Alle acht Spielerinnen und Spieler müssen in jeder Partie zum Einsatz kommen und zu jeder Zeit muss mindestens ein Mädchen auf dem Platz stehen. Außerdem und für die Taktik nicht ganz unwichtig: Mädchentore zählten doppelt. Als Trainer und Betreuer stand jeder Mannschaft ein Elternteil zur Seite. Natürlich gab es auch Schiedsrichter und einen kompetenten Live-Kommentar durch Frau Lilie.
Wie bei den Großen brachte ein Sieg drei Punkte für die Tabelle. Ein Unentschieden zählte einen Punkt. Aus allen Ergebnissen errechneten sich die anschließenden Platzierungsspiele. Am Ende konnten sich die drei Erstplatzierten über Medaillen und ein Panini-Stickeralbum freuen. Alle anderen Sportler erhielten Urkunden. Beim parallel ausgetragenen Torwandschießen erzielten Selma und Nici bei den Mädchen und Mika bei den Jungs die meisten Punkte.
Endstand
1.    Die Minikicker
2.    Die Gensler Kids
3.    Team Engel und Bengel
4.    Die Wilden Kerle
5.    Teufelskicker
6.    Die 8 Stars
7.    Tigerklauen
8.    1. FC Adler
9.    Die Superkicker
10.  Fußballpiraten
11.  Die Panini-Stars
12.  Nachtschatten
Bericht: Peter Jacob

 

Waldlaufmeisterschaften 2016

Waldlauf 2016

Am 13.4. fanden in der Jahnkampfbahn im Stadtpark die diesjährigen Waldlauf-Bezirksmeisterschaften HH-Nord statt. Viele Klassen unserer Schule waren mit am Start. In allen Jahrgängen wurden erste Plätze belegt und Medaillen errungen. Gratulation an die fünf Medaillengewinner des Standortes Genslerstraße: Luca (1a) konnte in seinem Lauf die Bronzemedaille, Hanna (2b), Kelvin (3c), Esi (4a) und Cheyenne (4b) in ihren Läufen die Goldmedaillen gewinnen! Das habt ihr toll gemacht!!!!

Carsten Meyerdierks

Schachturnier „Linkes gegen rechtes Alsterufer“

120420169543

Linkes gegen rechtes Alsterufer

Die Schule Genslerstraße hat mit 37 Mannschaften teilgenommen.  Um 8.00 sind alle Klassen (außer die 1. Klassen und die VSK) gestartet. Wir haben sogar einen Sonderzug bekommen und sind bis zum Dammtor gefahren. Dann sind wir in ein großes Gebäude gegangen, das CCH heißt. Im CCH ist es sehr heiß gewesen. Über 2600 Kinder bauen ihre Bretter und die Figuren auf. Dann wird ein Junge namens Luis Engel vorgestellt .Er ist U20Meister obwohl Er erst 13 ist. Dann fängt das Turnier an. Über 2600 Kinder ziehen ihre Eröffnungszüge. Die meisten aus der Genslerstraße haben Punkte geholt. Für einen Sieg oder ein Remis haben sie eine Urkunde gekriegt. Die Gewinnermannschaft 2016 war die Schule Bugenhagen aber viele Kinder aus der Genslerstaße waren bei der Siegerehrung nicht dabei, sie waren  auf dem großen Spielplatz. Um 13:15 Uhr sind wir dann mit dem Sonderzug wieder zurück gefahren.

Es war ein toller Tag!!!!!!!!!!!!!!!!

Sahra 4a