Schlagwort-Archive: Schach

Frau Rietow ist „Schachlehrerin der Grundschulen 2016“

Für ihr großes Engagement für das Schachspielen an unserer Schule und darüber hinaus ist unsere Lehrerin Frau Rietow mit dem Titel „Schachlehrerin der Grundschulen 2016“ ausgezeichnet worden.

In ihrer Laudatio skizzierte Monika Küsel-Pelz – bis zum Schuljahr 2014/2015 unsere Schulleiterin – unter anderem die steile Schach-„Karriere“ von Frau Rietow: Immerhin schaffte sie es innerhalb weniger Jahre von einer Schach-Anfängerin zur Inhaberschaft des Schulschachpatents.

„Nebenbei“, wohlgemerkt, denn während sie unablässig ihre eigene Qualifizierung vorantrieb, hat Frau Rietow in der Fachkonferenz der Schule mitgewirkt, hat Beiträge zur Verbesserung des Schachkonzeptes geleistet und hat, auch an Wochenenden, bei Turnieren geholfen. Aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Gästen hat sie gern Einblicke in die Schulschach-Praxis in ihrem eigenen Klassenzimmer gewährt.

Heute leitet sie Fortbildungen, organisiert die Teilnahme der etwa 340 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim Alsterufer-Turnier, sichert die Umsetzung des schulinternen Schachcurriculums und betreut die zuvor von Frau Lengwenus eingerichtete Schachwerkstatt. Selbst über die Grenzen unserer Hansestadt hinaus ist Frau Rietow aktiv: So ist sie beispielsweise beim letzten Schulschachkongress als Rednerin aufgetreten und hat die Teilnehmer über das Schachkonzept unserer Schule informiert.

Für diese (und noch viele weitere!) Verdienste um das Fach Schach in der Schule hat Frau Rietow die Auszeichnung als beste Schachlehrerin der Grundschulen erhalten.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Titel – und uns gratulieren wir dazu, dass wir Frau Rietow haben!

Frau Rietow mit der Laudatorin Frau Küsel-Pelz und Frau Lengwenus (v.l.n.r.) nach der Verleihung auf der Bühne
Frau Rietow mit der Laudatorin Frau Küsel-Pelz und Frau Lengwenus (v.l.n.r.) nach der Verleihung auf der Bühne

Für die zur Verfügung gestellten Fotos geht unser herzlicher Dank an Herrn Artur Hofmeier und Herrn Michael Wolter!

Schachturnier „Linkes gegen rechtes Alsterufer“

120420169543

Linkes gegen rechtes Alsterufer

Die Schule Genslerstraße hat mit 37 Mannschaften teilgenommen.  Um 8.00 sind alle Klassen (außer die 1. Klassen und die VSK) gestartet. Wir haben sogar einen Sonderzug bekommen und sind bis zum Dammtor gefahren. Dann sind wir in ein großes Gebäude gegangen, das CCH heißt. Im CCH ist es sehr heiß gewesen. Über 2600 Kinder bauen ihre Bretter und die Figuren auf. Dann wird ein Junge namens Luis Engel vorgestellt .Er ist U20Meister obwohl Er erst 13 ist. Dann fängt das Turnier an. Über 2600 Kinder ziehen ihre Eröffnungszüge. Die meisten aus der Genslerstraße haben Punkte geholt. Für einen Sieg oder ein Remis haben sie eine Urkunde gekriegt. Die Gewinnermannschaft 2016 war die Schule Bugenhagen aber viele Kinder aus der Genslerstaße waren bei der Siegerehrung nicht dabei, sie waren  auf dem großen Spielplatz. Um 13:15 Uhr sind wir dann mit dem Sonderzug wieder zurück gefahren.

Es war ein toller Tag!!!!!!!!!!!!!!!!

Sahra 4a

Schulschachturnier 2015

Vom 17. – 19.11. fand an unserer Schule das große Schulschachturnier statt.

Vorrundentag
Der Vorrundentag hat in der Schule Genslerstraße am Dienstag und am Standort Ballerstaedtweg am Mittwoch stattgefunden.
In der Vorrunde gab es insgesamt fünf Runden. Mit mehr als vier Punkten konnte man das Finale direkt erreichen.
Am Anfang haben die Lehrer und die Lehrerinnen die Teilnehmerlisten bekommen. Dann gingen die Teilnehmer zu den jeweiligen Räumen und spielten die Partien. Nach jeder Partie gingen die Gegner zur Schachwerkstatt und sagten das Ergebnis an. Zwei Lehrerinnen haben die Ergebnisse im Computer eingetragen. Nach fünf Runden hat der Computer die Punkte zusammen gerechnet.

Siegerehrung
Bei der Siegerehrung waren alle Teilnehmer dabei. Frau Rietow erzählte etwas über das Schachturnier. Zum Schluss wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und Frau Rietow rief alle Finalisten auf. Es waren insgesamt 25 Finalisten. Aber dann rief sie noch 2 Teilnehmer auf. Diese hatten 3,5 Punkte. Sie hießen : Manuel und Aalan. Sie sagte das die 2 die höchste Buchholzzahl hatten. Es waren insgesamt 21 Teilnehmer und 6 Teilnehmerinnen, die sich für das Finale am Donnerstag qualifizierten.

Tag des Finals
Das Finale fand am Standort Ballerstaedtweg statt. Im Finale waren 48 Teilnehmer dabei. Nach einer Partie haben die Gegner sofort den Raum verlassen. Es gab insgesamt fünf Runden. Sechs Pokale sollten vergeben werden. Drei für die besten Teilnehmerinnen und drei für die besten Teilnehmer.

Siegerehrung
Bei der Siegerehrung waren alle Teilnehmer sehr aufgeregt. Dann hat Frau Knoke die Reihenfolge bekannt gegeben:
Der dritte Platz ging an Lidia und Jamel.
Der zweite Platz ging an Annika und Len.
Der erste Platz ging an Niclas und an Sahra.

Sahra 4a